Eine Frage der Prophylaxe – Implantate können auch Diabetiker glücklich machen!

diabetes messgerät und healthy food

Implantate können das Leben verändern. Das weiß ich aus vielen Jahren Erfahrung als Implantologe. Vielleicht hat auch Ihnen sicherer Zahnersatz   bereits das verloren geglaubte Lachen zurück gebracht. Auf dieses Plus an Lebensqualität sollte niemand verzichten – auch nicht Diabetiker! Bei Menschen mit der Zuckerkrankheit galt das Implantieren lange Zeit als wenig aussichtsreich. Zum Welt-Diabetes-Tag (14. November) informiert das Team der Zahnklinik PODBI344 aus Hannover: „Dank der richtigen Maßnahmen können auch Diabetiker mit Implantaten glücklich werden!

Wir Zahnärzte betonen immer wieder, wie wichtig eine gute Prophylaxe ist. Nun ja, das tun wir nicht ohne Grund. Die Mundgesundheit beeinflusst unser Leben und unsere körperliche Verfassung enorm. Ein Diabetes ist dafür das ideale Beispiel. Diabetiker haben ein dreimal höheres Risiko an einer chronischen Entzündung des Zahnbetts zu erkranken als gesunde Menschen. Andersherum beeinflusst eine Parodontitis ganz erheblich den Verlauf des Diabetes, weil sie den Blutzuckerspiegel steigen lässt.

Ein hoher Blutzuckerspiegel fördert Entzündungen

Und damit wären wir beim Thema Implantate: Besonders bei Diabetikern können schädliche Bakterien und Keime viel einfacher für Unheil im Zahnfleisch sorgen. Ein erhöhter Blutzuckerspiegel beeinflusst die Durchblutung im Zahnfleisch und im Zahnhalteapparat. Ist sie gestört, fehlen dort wichtige Nährstoffe und Sauerstoff. Damit ist die natürliche Firewall sozusagen außer Betrieb gesetzt, die Bakterien haben leichtes Spiel und sorgen für gefährliche Entzündungen. Die können im schlimmsten Fall das Implantat kosten.

Bei einer Periimplantitis entzündet sich das Gewebe rund um das Implantat. Sie entsteht durch Bakterien und Beläge am Übergang von Zahnfleisch zum Implantathals und kann auf den Kieferknochen übergreifen. Wird dieser weiter abgebaut, verliert das Implantat seinen Halt!

Zusammenarbeit mit anderen Ärzten

Eine regelmäßige Kontrolle und die Professionelle Zahnreinigung erhöht die Erfolgschancen eines Implantats enorm! Dabei entfernen wir Keime, die für Entzündungen im Zahnfleisch sorgen und schaffen im Mund eine gesunde Basis für ein langes Implantat-Leben.

Sie sehen: Es ist möglich, solange die Zuckerwerte stabil sind. Vor allem in der Einheilungsphase kommt es darauf an, den Diabetes im Griff zu haben. Mit einem erhöhten Blutzucker heilen Wunden schlechter, weil Gefäße verengt sind und folglich die Durchblutung des Gewebes gestört ist. Absprachen mit den behandelnden Ärzten über den Verlauf des Diabetes gewährleisten uns, dass es Ihnen gut geht und Ihr Implantat gut einheilen kann.

Diabetes und Implantate ist ein Thema, bei dem Aufklärung und Informationen unverzichtbar sind. Deswegen bitte ich Sie, uns bei Fragen anzusprechen. Wir helfen Ihnen gerne und geben Ihnen weitere Informationen!

Herzlichst, Ihr Dr. Gerald Schillig

Facebook