Weltherztag: Unser Herz braucht gesunde Zähne

Heute ist Weltherztag. Eine gute Gelegenheit also, um Ihnen eine gewissenhafte Prophylaxe ans Herz zu legen. Tatsächlich ist es nämlich so, dass kranke Zähne und krankes Zahnfleisch nachweislich im Zusammenhang mit Herz- und Kreislauferkrankungen stehen. Unser wichtigster Muskel im Körper bleibt also nur dann gesund, wenn unsere Mundhygiene stimmt. Dazu braucht es aber mehr als nur ordentliches Zähneputzen am Morgen und Abend.

Denn besonders die Parodontitis – die bakterielle Entzündung des Zahnbetts – kann richtig gefährlich für die Gefäße werden. Es wurde in verschiedenen Studien bewiesen, dass Menschen mit entzündetem Zahnfleisch häufiger Schlaganfälle und Herzinfarkte erleiden als Menschen ohne Zahnprobleme.

Die Professionelle Zahnreinigung kann helfen

Schuld daran sind gefährliche Bakterien, die sich aus den Zahnfleischtaschen lösen und über die Blutbahn in den Körper gelangen können. Gefäße werden dadurch auf Dauer geschädigt, weniger elastisch und die Durchblutung wird gestört. Folglich steigt das Risiko für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt.

Helfen kann eine gewissenhafte Zahnpflege und vor allem eine regelmäßige Professionelle Zahnreinigung. Denn mit Zähneputzen allein ist es nicht getan. Die Zahnbürste kommt nicht bis tief in die Zahnfleischtaschen und dorthin, wo die Bakterien sitzen. Hier braucht es professionelles Werkzeug und speziell geschultes Personal, das den Krankheitserregern zu Leibe rückt.

Die gute Nachricht ist, dass sich bereits angegriffene Gefäße wieder erholen können. Doch dafür braucht es einen langfristigen Plan, wie man die Mundhygiene verbessern kann.

Sprechen Sie unser Prophylaxe-Team an! Wir entwickeln mit Ihnen einen Behandlungskonzept, wie wir Ihre Mundhygiene verbessern können und damit auch Ihrem Herzen etwas Gutes tun.

Herzlichst, Ihr Dr. Gerald Schillig

Facebook