Schenken Sie Ihrem Leben wieder mehr Genuss: So setzen wir Zahnimplantate in Hannover sanft und schonend ein!

Zahnimplantate setzen wir bei Podbi344 so schonend wie möglich ein! Der Eingriff selbst ist oft unkomplizierter, als viele denken. In unseren News erklären wir Ihnen, warum die Behandlung bei uns besonders schonend ist.

Wie können wir Zahnimplantate schonend einsetzen?

Natürlich ist es wichtig, sich vor einer Implantation mit den Einzelheiten des Eingriffs auseinanderzusetzen. Doch in erster Linie versorgen wir Sie mit Zahnimplantaten, damit Sie wieder ein Leben führen können, das Ihnen Spaß macht und schmeckt. In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen deshalb gerne zeigen, dass Respekt vor der Behandlung sinnvoll ist – Angst aber auf keinen Fall!

Mehr Infos: Schonend, sicher und mit Plan implantieren!

Von dem Eingriff selbst bekommen Sie ohnehin nichts mit, dafür sorgen unsere beiden erfahrenen Anästhesisten: Dr. Jürgen Offensand und Dr. Martin Gotthardt. In den meisten Fällen reicht sogar eine lokale Betäubung aus, damit Sie sich während der Behandlung entspannt zurücklehnen können. Bei komplexeren Eingriffen verschlafen Sie die Implantation dank einer Vollnarkose, bei der Sie unser erfahrenes Anästhesie-Team begleitet.

Ihr neues Zahnimplantat: Wir planen Ihren Eingriff digital: Dafür nutzen wir in unserer Praxis einen Digitalen Volumentomographen (DVT). Die exakte Planung ermöglicht uns ein minimalinvasives Vorgehen. Das bedeutet, dass wir nur wenig Gewebe verletzen.

Wie hilft mir die Nachsorge in der Praxis?

Natürlich sind wir auch nach der Behandlung an Ihrer Seite. Etwa zwei bis drei Tage nach dem Eingriff sehen wir uns zu einem Kontrolltermin wieder. Hier schauen wir uns die behandelte Stelle an und fragen Sie nach Ihrem Befinden. Denn es kann sein, dass es rund um Ihr Zahnimplantat kurze Zeit nach dem Eingriff zu Beschwerden kommt. Das ist völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung! Wir geben Ihnen gerne Schmerzmittel mit auf den Weg.

Wenn der Eingriff jedoch bereits einige Zeit zurückliegt und das Implantat Schmerzen beim Kauen verursacht, sollten wir uns das einmal anschauen! Hier können wir dann ausschließen, dass es sich um eine Entzündung handelt, die behandelt werden muss.

Vorsorge gegen Periimplantitis: Bei der Periimplantitis entzündet sich das Gewebe rund um das Zahnimplantat. In den meisten Fällen verursacht schädlicher Zahnbelag die Entzündung, die ohne professionelle Hilfe zum Verlust des Implantats führen kann. Mit einer guten Prophylaxe und regelmäßigen Terminen zur Professionellen Zahn- und Implantatreinigung beugen wir der Periimplantitis vor!

Wie kann ich mir selbst nach dem Eingriff helfen?

Sie selbst können auch etwas für Ihr Zahnimplantat tun, indem Sie in den ersten Wochen nach der Implantation ein paar einfache Verhaltensregeln befolgen.

  • Behandelte Stelle von außen kühlen
  • Verzicht auf Rauchen (generell)
  • Kein übermäßiger Alkoholkonsum
  • Leicht kaubare Lebensmittel bevorzugen
  • Den Bereich des Zahnimplantats bei der Reinigung zunächst aussparen

Und langfristig ist es wichtig, dass wir Sie mindestens zweimal im Jahr zur Prophylaxe in unserer Praxis wiedersehen. Unsere Dentalhygienikerinnen sind speziell für die Implantatprophylaxe ausgebildet. Wir möchten ja schließlich, dass Sie lange etwas von Ihren neuen Zähnen haben!

Ihr neues Zahnimplantat setzen wir schonend und schmerzarm ein! Jetzt Termin vereinbaren: 0511 562525
Facebook