Infos von Ihrem Zahnarzt Podbi344 aus Hannover: Was ist CMD?

Stechende Kopfschmerzen, extreme Verspannungen und Schwindelgefühle: etwa sieben Millionen Menschen in Deutschland leben mit den Folgen von CMD (Quelle: CMD Dachverband). Hinter den drei Buchstaben verbirgt sich das komplizierte Wort craniomandibuläre Dysfunktion. Dabei handelt es sich um eine Fehlfunktion zwischen Unterkiefer (Mandibula) und Schädel (Cranium). In unserer Praxis können wir CMD-Patienten helfen, endlich wieder ein schmerzfreies Leben zu führen.

Die Zahnreihen passen nicht mehr aufeinander

Meistens liegt die Ursache für die chronischen Schmerzen in einer falschen Bisslage. Das heißt: Die Zahnreihen im Ober- und Unterkiefer passen nicht mehr richtig zusammen. Eine schlecht sitzende Füllung, ein verlorener Zahn oder starkes Zähneknirschen können die Gebissreihen aus dem Takt bringen.

Unter hoher Belastung neigen wir dazu, die Zähne zusammenzubeißen. Das führt auf Dauer zu einer Fehlbelastung der Kiefermuskeln.

Die Fehlstellung überträgt sich auf die Kiefergelenke und beeinflusst die Haltung von Kopf und Wirbelsäule. Das hat Folgen für die Statik des gesamten Körpers. Es entwickeln sich Fehlbelastungen mit teils extremen Verspannungen. In sehr schweren Fällen kann CMD zur totalen Isolation führen, weil sich die Betroffenen vor lauter Schmerzen kaum noch bewegen können.

Schmerzen können im ganzen Körper auftreten

Das Tückische: Oft ist eine genaue Diagnose schwer, weil die Schmerzen im gesamten Körper nicht direkt mit Problemen im Kiefergelenk in Verbindung gebracht werden. Deshalb behandeln wir Patienten mit CMD nach einem genau festgelegten Plan. So stellen wir sicher, dass wir die Ursache für die Schmerzen schnell und zuverlässig herausfinden.

Unsere Behandlung von CMD

  • Manuelle Untersuchung Wir ertasten mit unseren Händen Veränderungen an der Muskulatur und können so Funktionseinschränkungen – zum Beispiel am Kiefergelenk – feststellen.
  • Kontrolle der Zahnsituation Mögliche Ursachen wie zu hohe Füllungen oder Kronen können wir oft sofort beseitigen.
  • Therapie mit Aufbissschiene Die sogenannte Okklusionsschiene verspricht gute Therapieergebnisse. Unsere Zahntechniker passen die Schiene exakt an Ihre Bedürfnisse an.

Eine craniomandibuläre Dysfunktion lässt sich oft nur in Teamwork zuverlässig behandeln. Wir arbeiten daher bereits seit vielen Jahren mit einem Netzwerk aus Orthopäden, Physiotherapeuten und Osteopathen zusammen. Gemeinsam finden wir die beste Lösung für Ihre Gesundheit!

Das sind Ihre Ansprechpartner bei Podbi344

In unserer Zahnarztpraxis sind Zahnärztin Sarah Lugonic und Zahnarzt Sven Schwenke de Wall Ihre Ansprechpartner bei Fragen zum Thema CMD. Machen Sie endlich Schluss mit den chronischen Schmerzen und starten Sie in einen neuen Lebensabschnitt mit einem gesunden Biss und mehr Lockerheit!

Zurück zu den Zahnfakten
Facebook