Ihr Zahnarzt aus Hannover informiert: Wann ist ein Knochenaufbau nötig?

Mit einem Knochenaufbau schaffen wir eine stabile und sichere Basis für Zahnimplantate. Gerne erklären wir Ihnen, wann ein Knochenaufbau nötig wird und mit welchen Methoden wir den Kieferknochen stabilisieren.

Warum kann Knochensubstanz verloren gehen?

Der Zahnhalteapparat ist das Fundament für unsere Zähne. Im besten Fall bietet er genügend Halt, damit wir feste zubeißen können. Doch das sogenannte Parodont kann aus den verschiedensten Gründen an Substanz verlieren:

  • starkes Rauchen
  • nicht geschlossene Zahnlücken
  • jahrelanges Tragen einer Vollprothese
  • Stoffwechselerkrankungen
  • unbehandelte Parodontitis

Für Zahnimplantate sind das keine guten Voraussetzungen, um Kronen, Brücken und Prothesen sicher tragen zu können. In diesem Fall müssen wir den Knochen vor der Implantation wieder aufbauen.

Wie wird der Knochen wieder aufgebaut?

In der Regel versuchen wir, den Knochen während der Implantation zu stabilisieren. Das erspart Ihnen einen weiteren Eingriff und verkürzt außerdem die Behandlungszeit. Das ist jedoch nur möglich, wenn der Knochenabbau nicht zu weit fortgeschritten ist.

Mit Hilfe eines Digitalen Volumentomographen (DVT) finden wir heraus, wie stark Ihr Kieferknochen ist. Dank der hochauflösenden 3D-Aufnahmen erkennen wir genau, an welchen Stellen Implantate sicheren Halt finden und wo wir Knochen zusätzlich stabilisieren müssen. Hier erfahren Sie mehr: Die besondere Technik: Digitales Röntgen mit DVT in der PODBI344 in Hannover

Für die Stabilisierung des Kieferknochens nutzen wir körpereigene Knochenzellen und Wachstumsfaktoren. Als eine von wenigen Kliniken in Europa haben wir Erfahrung in der Nutzung von knochenbildenden Proteinen zur Augmentation (medizinischer Begriff für Knochenaufbau).

Podbi344 in Hannover: Ihr Experte für Knochenaufbau

Wir sind übrigens Überweiserpraxis. Das bedeutet: Wir kooperieren mit Zahnarztpraxen, die komplizierte Eingriffe nicht durchführen können und ihre Patienten deshalb zu uns überweisen. Gerne erklären wir Ihnen in einem Beratungsgespräch, wie wir die Möglichkeiten der Implantologie für Sie nutzen können.

Zurück zu den Zahnfakten
Facebook