Warum sollten wir die Zwischenräume sauber halten?

Mit modernen elektrischen Zahnbürsten ist das Reinigen der Zähne heute ein Kinderspiel. Sie sagen uns sogar, wo wir uns im Mund befinden. Doch selbst für die High-Tech-Bürsten ist an einer Stelle immer Sackgasse: den Zahnzwischenräumen! Hier kommt die Zahnbürste nicht weiter. Die kleine Lücke zwischen den Zähnen ist einfach zu eng, um dort mit dem Bürstenkopf für saubere Verhältnisse zu sorgen. Dabei lagern besonders hier gefährliche Bakterien, die wir entfernen sollten. Hier helfen nur noch Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten.

Zähneputzen alleine reicht nicht

Unser Mund ist ein Eldorado für millionen Bakterien, Keime und Pilze. Mit der Zahnbürste sorgen wir dafür, dass in diesem feuchten Durcheinander eine gewisse Ordnung herrscht. Doch irgendwann reicht das Putzen alleine nicht mehr aus und die Erreger gewinnen die Kontrolle über unsere Mundhöhle. Es bildet sich Plaque!

Die Außen-, Innen- und Kauflächen der Zähne sind nicht das Problem – hier regelt die Zahnbürste weiterhin den Bakterienverkehr. Doch in den Zwischenräumen sammeln sich Erreger, die Zahnfleischentzündungen und Karies verursachen können. Hier helfen Zwischenraum-Bürstchen und Zahnseide!

Für jeden das passende Hilfsmittel

Die Hilfsmittel sind mehr als Lückenfüller und gehören zur Standardausstattung für jeden, der Wert auf eine gute Mundgesundheit legt!

  1. Mit den Interdentalbürsten lassen sich vor allem größere Zahnzwischenräume, Brücken oder Zahnspangen optimal reinigen. Einmal täglich abends vor dem Zähneputzen sollte die Interdentalbürste die Vorarbeit für die Zahnbürste leisten und schädliche Bakterien aus den Zwischenräumen entfernen.
  2. Die Zahnseide gibt es als dicke und dünne Fäden, mit Fluorid und ohne, selbst für die Reinigung von Implantaten gibt es spezielle Seide. Sie eignet sich als perfekte Ergänzung zum täglichen Zähneputzen.

Mit diesen beiden Hilfsmitteln sind die Zwischenräume kein Erholungsort mehr für schädliche Bakterien und die Mundgesundheit endet nicht in einer Sackgasse.

Zurück zu den Zahnfakten
Facebook